ART

SUPPORTED BY

Der Headclash 2013 ist unsere Interpretation der Sportart Headis.
Und für uns gehört zum Sport auch eine ordentliche Portion Kreativität.

Aus diesem Grund haben wir auch dieses Jahr grandiose Künstler mit an Bord!

Illustration:

Das Design zum Headclash 2013 kommt erneut vom grandiosen

Timrobot (Berlin)


Der freischaffende Grafikdesigner aus Berlin ist bereits seit 2009 fester Bestandteil des Headclashs, da er seither für das Design des Events verantwortlich ist. Seine Werke faszinieren uns jedes Mal aufs Neue und deswegen war es für uns eine Selbstverständlichkeit, dass er auch dieses Jahr wieder mit von der Partie ist! Er ist Gründer und Mitglied des Künstler-Kollektivs „The World Organisation“ und hat bereits für zahlreiche Kunden gearbeitet. Checkt unbedingt seine Arbeit hier.

Videography:

shotbypete (Mainz)

Peter Bender kommt aus Mainz, ist 23 Jahre jung und unfassbar talentiert. Wir freuen uns riesig, dass wir ihn in diesem Jahr für den offiziellen Headclash-Edit gewinnen konnten. Egal ob Bewegtbild oder Fotografie, Herr Bender beweist ein feines Auge und Sensibilität für die richtige Stimmung. Checkt unbedingt seinen tumblr aus und überzeugt euch von seinem Talent!

Le Marque Communications (Trier)

Auch in Trier bewegt sich etwas hinter der Linse! Der gute Marc Blasius, vielen besser bekannt als "Headi Bobic", steigt in diesem Jahr mit ins Kommunikations-Boot und wird für erstklassige Berichterstattung sorgen. Wir freuen uns sehr auf seine Arbeit!


Photography:

Pangea Productions (Köln)


Der Initiator und Teamchef vom Headclash, Johannes Höhn, ist neben der Platte auch seit vielen Jahren hinter der Linse aktiv. Beim Headclash 2013 wird er für die fotografische Dokumentation sorgen und zudem ein kleines Projekt starten.

Johannes Neuhaus (Kaiserslautern)

Der Maschinenbau-Doktorand ist eigentlich nur hobbymäßig am Fotoapparat unterwegs. Wir finden das viel zu schade und holen den Mann für euch nach Köln, damit er mit seinem Sinn für ästhetische Portraits und Actionfotos die Nachwelt mit seinen Werken bereichern kann.