HEADCLASH HISTORY

SUPPORTED BY

Der Headclash in Köln blickt mittlerweile auf eine 6-jährige Geschichte zurück!
Hier findet ihr einen kleinen Überblick über die Entwicklungen der letzten Jahre:

Headclash 2012

Erstmalig macht der Headclash Halt auf der rechten Rheinseite. In der Abenteuerhalle in Kalk ging es gewohnt heiß zur Sache, über 100 Teilnehmer waren erneut angereist. Sensationell holt sich Sniper Schorsch den Titel, bei den Frauen räumt der junge Tatapan aus Trier ab. Grandiose Stimmung und eine super Street Headis Competition runden das Wochenende ab.

Headclash 2011

2011 war mal wieder ein großartiges Jahr für den Clash! Wieder mehr Spieler und Zuschauer als im Vorjahr, dazu jede Menge feinstes Rahmenprogramm und Sonnenschein pur! Unvergessliche Momente um die Platten und mit Promilla einen hervorragenden Sieger!

Headclash 2010


Einen weiteren Schritt nach vorne erlebte der Event im Jahre 2010, als der Clash zum ersten Mal unter freiem Himmel ausgetragen wurde. Neben einem Weltklasse-Starterfeld von über 100 Teilnehmern gab es erstmals eine Streetart-Livepainting-Aktion und viele weitere Specials. Bei wunderbarstem Sonnenschein kamen gut 300 Zuschauer an die Deutsche Sporthochschule um dem Event beizuwohnen.

 

Headclash 2009


2009 fand der Kölner Headis Cup erstmalig unter dem Namen „Headclash“ statt. Im Vergleich zum Vorjahr hatte sich bereits einiges getan: 100 Teilnehmer aus ganz Deutschland gingen an den Start. Zudem kamen gut 200 Zuschauer vorbei um sich das Spektakel anzuschauen. In diesem Jahr wurde auch das Drumherum des Clashs langsam aber sicher legendär…


Headis Cup Köln 2008

Spartanisch und familiär ging es zu beim allerersten offiziellen Headis-Cup in der Domstadt im Jahre 2008. 40 Teilnehmer und eine handvoll Zuschauer brachten die Halle 24 der DSHS Köln zum Kochen... Der Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft war gelegt!